Anwendungen

Ermüdungsrissdetektion

Metallstrukturen unter hoher Beanspruchung, sei es durch Beladungsprozesse oder durch die Aussetzung rauer Umweltbedingungen, sind oft anfällig für Risse. Die Rissdetektion ist folglich ein wichtiges Gebiet des Structural Health Monitoring (SHM).

Beispielsweise sind Nieten und andere Verbindungen oft einer hohen Spannungskonzentration ausgesetzt, was zu einer Initiation von Rissbildung-und Wachstum führen kann. Eine weitere Ursache von Rissbildung stellen Unregelmäßigkeiten bei der Fertigung dar. 

Oftmals ist es unmöglich den Riss visuell wahrzunehmen, entweder durch die Unzugänglichkeit der definierten Stelle oder etwa aufgrund der mikroskopisch kleinen Größe des Risses. Solch ein versteckter Riss kann die Festigkeit der Struktur erheblich verringern, was wiederum zu Duktilitäts/Sprödigkeits-bedingten Versagen führen kann. Dies führt bestenfalls lediglich zu einer erheblichen Ausfallzeit der Struktur, im schlimmsten Fall jedoch zu Verletzungen oder Todesfällen. Eine vorzeitige Erkennung ist die beste Möglichkeit um Unannehmlichkeiten und Katastrophen vorzubeugen.

Vorteile

Schnelle und effiziente Inspektion

Hohe Inspektionsgenauigkeit

Ermöglicht präventives Handeln um Katastrophen vorzubeugen

Verringerte Wartungskosten und minimale Ausfallzeit